mobile-logo-wbt-muenster
Kartentelefon
Ödon von Horváth
3 | JUGEND OHNE GOTT
Schauspiel. In einer Fassung von Kathrin Sievers. 
Premiere | Donnerstag, 29. November 2018 | 20 Uhr
Vorstellungsdauer | NN

jugend 600

"Wenn kein Charakter mehr geduldet wird, sondern nur der Gehorsam, 
geht die Wahrheit, und die Lüge kommt."


Ein junger Lehrer, der seine Schüler vom humanistischen Prinzip der Gleichheit aller Menschen überzeugen will, sieht sich mit der faschistischen Gesinnung seiner Klasse konfrontiert. Seine Bemerkung in einer Diskussion über Kolonien, auch Neger seien Menschen, ruft umgehend einen linientreuen Vater auf den Plan. Der Lehrer sieht seine berufl iche Existenz gefährdet, zwischen ihm und seiner Klasse regiert von nun an die Feindseligkeit. Schließlich kommt es zu einem Mord . . .

Ein Kampf gegen die Uniformität der Gruppe und für die Freiheit der eigenen Meinung. 

Ödön von Horváths Roman erschien 1937 in einem Exil-Verlag in Amsterdam und machte den Autor beinahe über Nacht international berühmt. Horváth zeigt eine Generation Jugendlicher, deren Moral von kriegerischen Prinzipien bestimmt ist und Lehrer, die durch ihr idealisiertes Ethos hilflos und handlungsunfähig bleiben. 

Nach GLAUBE LIEBE HOFFNUNG der zweite Horváth am WBT. Es inszeniert Kathrin Sievers, die am Hause zahlreich Regie führte, u. a. FRAU MÜLLER MUSS WEG, KASPAR HÄUSER MEER. DER GOTT DES GEMETZELS, WUNSCHKINDER, WIR SIND DIE NEUEN, ER IST WIEDER
DA und zuletzt HAROLD UND MAUDE sind zum Teil schon seit mehreren Jahren im Programm.


Inszenierung  | Kathrin Sievers
Bühne & Kostüme | Annette Wolf