mobile-logo-wbt-muenster
Kartentelefon

AGB

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die rechtliche Beziehung zwischen den Theaterbesuchern und dem Wolfgang Borchert Theater. Sie gelten für Veranstaltungen des Wolfgang Borchert Theaters. Für Sonderveranstaltungen gelten darüber hinaus gesonderte Regelungen.

2. Öffnungszeiten des Besucherservices
Der Vorverkauf im Büro ist geöffnet, montags bis freitags 10-13h und 14-18h. Die Abendkasse öffnet in der Regel eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

3. Vorverkaufsbeginn
Der Vorverkauf beginnt mit der Veröffentlichung des Spielplans. Abweichende Regelungen bleiben vorbehalten.

4. Besucher, Einlaß
Besucher ist, wer für den Tag seines Theaterbesuchs eine gültige Eintrittskarte besitzt. Besucher ist auch, wer die Tages- oder Abendkasse betritt, um für sich oder andere Interessenten Karten zu erwerben.
Nach Beginn der Vorstellung können Besucher aus Sicherheitsgründen und mit Rücksicht auf die anderen Besucher und mitwirkenden Künstler nur in der Pause in den Zuschauerraum gelassen werden. Ein Anspruch auf die gekauften Plätze besteht nicht mehr. Ebenso kann nach der Pause, wenn das Zeichen zum Wiedereinnehmen der Plätze nicht beachtet wurde, kein Anspruch auf Einlaß nach Wiederbeginn der Vorstellung erhoben werden.
Den Anordnungen des Abendpersonals ist hierbei Folge zu leisten.

5. Spielplan, Spielplanänderung
In den vom Wolfgang Borchert Theater herausgegebenen offiziellen Monatsspielplänen sind die verbindlichen Anfangszeiten der Vorstellungen enthalten. Kurzfristige Änderungen bleiben vorbehalten. Für Veröffentlichungen in der Presse und anderen Medien über nimmt das Wolfgang Borchert Theater keine Gewähr.
Änderungen bei den Besetzungen gegenüber den Vorankündigungen oder Programmänderungen berechtigen nicht zur Rückgabe oder zum Tausch von Eintrittskarten.
Sollten aus künstlerischen, technischen oder aus dispositionellen Gründen Aufführungen, Vorstellungstermine oder Plätze geändert werden müssen, wird das Theater nach Möglichkeit die Besucher rechtzeitig benachrichtigen.

6. Eintrittskarten
Beim Kauf der Eintrittskarte sind die Karte und der Aufdruck (Vorstellung, Platz, Datum) sowei evtl. Wechselgeld sofort zu überprüfen. Spätere Reklamationen könne nicht anerkannt werden.
Dies gilt auch sinngemäß für Karten, die über das Online-Ticket-System des Theaters erworben wurden. Der Vertrag kommt bindend durch das Abschließen des Kaufvorgangs zustande.
Es ist nicht zulässig, einen anderen als den auf der Karte bezeichneten Platz einzunehmen. Bei unberechtigtem Platzwechsel kann der Unterschiedsbetrag erhoben oder der Besucher von diesem Platz verwiesen werden.

7. Gutscheine
Bei der Einlösung von Gutscheinen, die sich auf eine Preisgruppe beziehen, besteht kein Erstattungsanspruch, wenn nur Plätze einer niedrigeren Preiskategorie angeboten werden können. Für Plätze einer höheren Preisgruppe wird ein Aufschlag berechnet, der sich aus der Differenz der Preisgruppen ergibt. Geschenkgutscheine haben eine Gültigkeit von drei Jahren. Eine darüber hinaus gehende Verlängerung ist ausgeschlossen.

8. Vorbestellungen
Vorbestellungen werden persönlich, telefonisch oder schriftlich entgegengenommen. Ausnahmen bleiben vorbehalten. Eingehende Bestellungen werden in der Reihenfolge Ihres Eingangs bearbeitet. Reservierungen gelten bis eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn, Änderungen bei Premieren und Sonderveranstaltungen vorbehalten.
Über nicht fristgemäß abgeholte Karten kann anderweitig verfügt werden. Über die Homepage www.wolfgang-borchert-theater.de ist das Angebot rund um die Uhr abrufbar. Online können Karten zum Vorverkaufspreis inkl. Systemgebühr gebucht werden.
Bei langfristigem Kauf senden wir die Karten nach Zahlungseingang auf Risiko des Bestellers gegen eine Versandgebühr zu.

9. Rücknahme und Tausch von Eintrittskarten, Gutscheinen Abos oder Artikeln
Das Wolfgang Borchert Theater ist nicht verpflichtet, verkaufte Eintrittskarten, Gutscheine, Abos oder Verkaufsartikel zurückzunehmen. Für nicht besuchte Vorstellungen oder ungenutzte Abo-Tickets, für verspätetes Eintreffen oder verfallene Eintrittskarten und Gutscheine wird kein Ersatz geleistet. Ein Abonnement gilt für die ausgewiesene Spielzeit, eine Verlängerung ist ausgeschlossen.

10. Hausrecht, Verbot von Bild- und Tonaufnahmen
Interessenten kann der Zutritt verwehrt werden, wenn begründeter Anlaß zu der Befürchtung besteht, dass sie die Vorstellung stören oder andere Besucher belästigen. Der Zutritt kann ferner verweigert werden, wenn Interessenten in früheren Vorstellungen die allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht eingehalten haben. Besucher oder sonstige Personen, die den Kartenverkauf behindern, insbesondere versuchen, Karten privat in den Räumen und auf dem Gelände des Theaters anzubieten oder weiter zu verkaufen oder das Publikum belästigen, können aus dem Haus bzw. vom Gelände verwiesen werden.
Besucher können aus der laufenden Vorstellung verwiesen werden, wenn sie diese stören, andere belästigen oder einen Platz eingenommen haben, für den sie keine gültige Karte haben. Der Gebrauch von Handys im Zuschauerraum wird nicht gestattet. Das Herstellen von Bild- und Tonaufnahmen aller Art im Zuschauerraum ist aus urheberrechtlichen Gründen untersagt.

11. Verzehr von Speisen und Getränken, Rauchen
Die Mitnahme von Speisen und Getränken in den Zuschauerraum und der dortige Verzehr sind nicht gestattet. Rauchen ist draußen vor dem Haupteingang erlaubt.

12. Datenschutz
Die personenbezogenen Daten werden nach den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) erhoben, verarbeitet und genutzt. Die Speicherung personenbezogener Daten (Anschrift) dient geschäfts- und vertragsmäßigen Zwecken, der Abwicklung von Bestellungen und eventueller Rücksendungen sowie dem Versand von Theaterinformationen.

13. Besondere Regelungen
Das Wolfgang Borchert Theater kann von den Vorstehenden Vorschriften abweichende Regelungen treffen.

14. Kultursemesterticket
Mit dem Kultursemesterticket der WWU Münster erhalten Studierende für alle Vorstellungen bis sieben Tage vor der jeweiligen Vorstellung Freikarten, solange das Kontingent von 25 Plätzen (ab Reihe 4) reicht. Die Karten müssen bis spätestens 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abgeholt werden, sonst verfällt der Anspruch. Ausgenommen sind Premieren, Silvestervorstellungen, Gastspiele, Konzerte und andere Sonderveranstaltungen. Berechtigte Studierende haben ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn Zugriff auf zu diesem Zeitpunkt noch verfügbare Restkarten.
Berechtigte Studierende sind alle im jeweiligen Semester an der Universität Münster ordentlich eingeschriebenen Studierenden. Die Berechtigung ist durch Vorlage des Semestertickets nachzuweisen. Das Semesterticket ist nur gültig in Verbindung mit einem gültigen Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepaß, Führerschein), der auf Verlangen vorgezeigt werden muß.

Münster, 30.3.2015